Bienenwohl in Austria zugelassen
Geschrieben von IM Matthias Fink   

bw zugelassen.jpgbienenwohl pr text.jpg

Nun hat es Nick Dany also geschafft,

die neue EU Zulassung für das Produkt Dany`s Bienenwohl ist in Kraft. Viele Hürden mussten dazu überwunden werden um dieses erstklassige Oxalsäureprodukt wieder verkehrsfähig zu machen. Eine große Hilfe für die Imkerschaft, eine Wohltat für unsere Bienenvölker. Wir stellen den Imkern damit jenes Produkt zur Verfügung mit dem wir 20 Jahre Erfolge in der Bekämpfung der Varroamilbe feiern. Einfach in der Anwendung, sicher für den Anwender, gut verträglich für unsere Bienen, rückstandsfrei für unsere Produkte. Wie immer-das Original setzt sich durch, Bienenwohl ist unvergleichlich, einfach, hoch wirksam, vor allem bei Brutfreiheit. Es  braucht keine weiteren Gerätschaften für die Anwendung und es gibt bei Einhaltung der richtigen Dosis und zeitgerechter Anwendung keine Verluste bei den Bienen. Es stirbt keinen Biene, keine Brut und keine Königin.

Das bekannte BienenWohl ist allseits hochgeschätzt weil es tausende Erfolge gibt, weil es kombinierbar einsetzbar ist auch mit anderen zugelassenen Mitteln und Konzepten. Ein Produkt vom Imker für Imker gemacht.

Bienenwohl ist ab Oktober 2018 sofort wieder im österreichischen Fach-Handel erhältlich. Laut Auskunft des Ministeriums für Gesundheit, kann das bereits als Arzneimittel gelistete Produkt „Dany’s BienenWohl“ zur Restentmilbung auch in der Bio-Imkerei eingesetzt werden!

Der Wirkstoff Oxalsäuredihydrat ist laut EU-Bio-Verordnung VO (EG) 889/2008, Artikel 25, Absatz 6 als Varroabehandlungsmittel erlaubt.

 Bienenwohl ist nicht das gleiche wie andere Oxalsäureprodukte. Es gibt kein neues BW sondern nur eine neue Nummer (EU-Zulassungs Nr. EU/2/18/225/001-002). Die Inhaltsstoffe sind im Vergleich zu anderen Oxalsäureprodukten doch sehr verschieden, die Bienenverträglichkeit unvergleichlich gut selbst bei mehrmaligen Anwendungen. Es gibt also kein neues Bienenwohl, wie fälschlich behauptet wird, es gibt eine neue Nummer mit der das Produkt künftig in Europa verkauft und angewendet werden darf. Alle Inhaltsstoffe sind von höchster Reinheit und bester Arzneimittel-Qualität.

 Die Arzneimittel- Verordnung schreibt vor, dass Oxal-Zitronensäure separiert sein müssen von Zucker und Ölen. Aus diesem Grund ist ein Beipack im Karton. Bitte diesen in die Flasche geben, etwas schütteln bis alles schön gelöst ist. So ist das Produkt gebrauchsfertig, für mich persönlich das beste Oxalsäureprodukt am Markt.

Der Vertrieb erfolgt weiterhin über die Salzburger Imkergenossenschaft

Das "Neue" Bienenwohl

bienenwohl 2014.jpg -ist von den Inhaltsoffen her gesehen, mit Ausnahme von Propolis, das gleiche Produkt wie vorher. Die Arzneimittel-Verordnug schreibt vor, dass Oxalsäure, Zitronensäure und Alkohole separat von Zucker und ätherischen Ölen verpackt werden müssen. Im Beipack befindet sich Zucker mit Ölen. Bitte beides zusammenführen, gut schütteln, so ist das Produkt gebrauchsfertig. Bei Temperaturen unter 10°C hat uns die Praxis gezeigt, ist die handwarme Träufelung für die Verträglichkeit der Bienen sehr vorteilhaft. Auch ist die Wirkung auf die Varroa schneller zu beobachten.

Mit der Zulassung als Tierarzneimittel sind alle Inhaltsstoffe von höchster Reinheit und bester Qualität garantiert.

Api-Bioxal

Seit Oktober 2015 gibt es ein zugelassenens Oxalsäure Produkt in Pulverform für Österreich. Damit können auch alle Imker die sich auf die Verdampfung von Oxalsäure eingerichtet haben wieder legal die Milbe bekämpfen.

ApiBioxal gibt in zwei Verpackungseinheiten (35g,  350g) im Imkerhof Salzburg. Image

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 9. November 2018 )