Bienenwohl wieder lieferbar ?!!!
Geschrieben von IM Matthias Fink   

 

Neueste Meldung dazu (Stand 2.10.2018):
Bienenwohl wird am 12. Oktober bei uns eintreffen und steht ab dato wieder zur Verfügung. Wir haben bereits eine sehr lange Liste an Bestellungen, werden uns aber bemühen Sie alle möglichst schnell zu bedienen. Bitte haben Sie etwas Geduld falls sich die Lieferung etwas verzögert, wir arbeiten so gut es geht damit Sie alle wieder an den Bienenvölkern die letzten Milben entfernen können.  Wir freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit, jetzt auch mit allen Imkerkolleginnen und Kollegen in ganz Europa. 

 Liebe Imkerkolleginnen und Kollegen!

Mittlerweile läuft die Sache mit unserem Oxalsäureprodukt "Bienenwohl" wieder normal. Die Zulassung ist gültig als Tierarzneimittel zur Bekämpfung der Varroamilbe bei Honigbienen. In ganz Europa schätzen viele Imker dieses Produkt, das mittlereweile schon 20 Jahre Erfahrungen aufweisen kann und sich bewährt. Die letzten Entmilbungen haben alle im Dezember noch gemacht, so sollten unsere Völker schon wieder erwacht sein und sich in der Entwicklung befinden.

Zu Ihrer Info:bienenwohl 2014.jpg

 Bienenwohl ist nicht das gleiche wie andere Oxalsäureprodukte. Es gibt jetzt kein neues BW sondern nur eine neue Nummer (EU-Zulassungsnummer). Es sieht auf den ersten Blick jetzt zwar sehr ähnlich aus, aber die Inhaltsstoffe sind doch sehr verschieden. Haupt-Wirkstoff ist 3,5% Oxalsäure aber im BW sind noch andere Stoffe die eine sehr gute Bienenverträglichkeit bewirken. Unter anderem macht das Glyzerin als hochwertiger Alkohol im BW die Tropfenbildung d.h. bei der Träufelung werden die Bienen nicht nass (ein ganz gravierender Unterschied), sondern viele Bienen haben dann ein Tröpfchen am Körper, welches durch die Verteilung über das Haarkleid immer kleiner wird bis es endlich verdunstet.

Auch bewirken die ätherischen Öle (im Zucker) eine Verwirrung der Milben, welche sie daran hindert sofort wieder in der Brut zu verschwinden, sodass die Milbe auf den Bienen durch die Oxalsäure greifbar wird. Aus diesen Gründen träufeln wir bei BW auch nicht 50 ml (Erfahrungen) und mehr, sondern nur 10-15 ml. So wird BW zum einzigen Oxalsäureprodukt das man ohne Schäden an den Bienen öfter anwenden kann. Die derzeitige Regelung (in der Flasche sind Oxal-Zitronensäure u. Alkohole, Zucker und Öle sind separat) ist die EU Vorschrift für die Anwendung der Oxalsäure. Das Produkt ist jetzt ein Tierarzneimittel, daher musste auf Propolis verzichtet werden (neutral, jetzt die helle Farbe), da sich ein Arzneimittel absolut nicht verändern darf und in der mindestens Haltbarkeitszeit stabil bleiben muss. Dies hat keine Auswirkung auf die Wirksamkeit.

Wir bemühen uns alle Bestellungen schnell abzuarbeiten, bitten aber um etwas Geduld in der Hauptsaison, auch wenn es normalerweise schnell geht.

 Es gibt jetzt eine Preisanpassung bei BW, die 1000g Flasche wird dann 33,50 € kosten und die 500g 25,-- €.

Versandkosten über DPD-Dienst:

Bis 2 kg/14,-- € bis 5 kg/15,-- € bis 10 kg/16,-- €

Hoffe damit gedient zu haben

IM Matthias Fink                                                                                                          

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 13. Februar 2019 )